IGF Ingenieur-Gesellschaft für Bauwerkinstandsetzung Gieler-Breßmer & Fahrenkamp GmbH Diplom-Ingenieurin Susanne Gieler-Breßmer · Sachverständige für Betonschäden und -instandsetzung

Meerwasserschwimmbad Grömitzer Welle

Das Meerwasserschwimmbad wurde betontechnologisch von Frau Dipl.-Ing. Gieler-Breßmer untersucht und auf Grundlage der Ergebnisse ein Instandsetzungskonzept mit Kostenschätzung erstellt. Die Stahlbetonbauteile sowohl in den Technikkellern im UG als auch im Erdgeschoss und an den Spannbetonbindern der Decke waren so stark mit Chloriden kontaminiert, dass die Installation von einem KKS-System als wirtschaftlichste Instandsetzungsmethode angesehen wurde. Es kamen diverse Anodensysteme je nach Eignung an den verschiedenen Betonbauteilen zu Einsatz. Teilweise wurde auch der präventive KKS bei im Rahmen der Instandsetzung neu erstellten Stahlbetonbauteilen eingesetzt.

Leitfähiger Anstrich: ca. 615 m²

Diskrete Anoden: ca. 5400 Stück

Flächiger Schutz mit Titanbandanoden: ca. 4740 lfm

Flächiger Schutz mit Titannetzanoden: ca. 355 m²

Präventiver KKS mit Titanbandanoden: ca. 830 m²

 

 

 

Grömitzer Welle vorher

Grömitzer Welle vorher

Grömitzer Welle vorher

Grömitzer Welle vorher

Schäden

Schäden

Abbruch

Abbruch

Wellenbecken

Wellenbecken

Bewegungsbecken

Bewegungsbecken

 
 
 
Grömitzer Welle vorher
Grömitzer Welle vorher
Grömitzer Welle vorher
Grömitzer Welle vorher
Schäden
Schäden
Abbruch
Abbruch
Wellenbecken
Wellenbecken
Bewegungsbecken
Bewegungsbecken